Riester Banksparplan

Riester Banksparplan

Riester Banksparplan für die Altersvorsorge.

Aus der Familie der Riester-Produkte eignet sich der Riester-Banksparplan besonders für ältere Anleger ab 40 Jahren, die mit einem überschaubaren Eigenaufwand eine solide Altersvorsorge aufbauen wollen. Durch den Verzicht auf Abschlusskosten gelten Riester-Banksparpläne als sicher, flexibel und transparent. Auch Stiftung Warentest hat den Riester-Banksparplan erst vor wenigen Wochen positiv bewertet. Was also müssen Sie als Anleger über Banksparpläne aus der Riester-Familie wissen, und welche Vorteile bietet Ihnen ein Sparplan für Ihre private Altersvorsorge?

Bequemer Vermögensaufbau mit Sicherheit

Banksparplan Vermögensaufbau

Vermögensaufbau mit Sicherheit.

Banksparpläne eignen sich zum Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge ausnehmend gut. Schon mit einer überschaubaren monatlichen Einzahlung bauen Sie Schritt für Schritt ein attraktives Vermögen für Ihren Ruhestand auf. Anders als bei anderen Geldanlagen zahlen Sie jeden Monat bequem die gewünschte Summe ein, ohne sich um Sicherheiten und Renditen Gedanken machen zu müssen. Der Riester-Banksparplan gilt als sicher, denn die eingezahlten Beiträge bleiben Ihnen in jedem Fall erhalten. Diese Garantie aus der Riester-Familie gilt nicht nur für die Riester-Rente, sondern auch für Riester-Banksparpläne. Wenn Sie also nach einer bequemen Geldanlage suchen, die Sicherheit mit einer soliden Rendite kombiniert, ist ein Riester-Banksparplan die ideale Wahl. Doch neben dem Aspekt der Sicherheit sprechen weitere Vorteile für den Riester-Sparplan.

Eine Altersvorsorge für ältere Anleger

Riester Banksparplan Treppe

Auf der Treppe zur Altersvorsorge mit dem Banksparplan.

Riester-Banksparpläne eignen sich besonders für ältere Anleger, die das 40. Lebensjahr bereits überschritten haben. Einer der größten Nachteile der Riester-Rente liegt in den hohen Abschluss- und Verwaltungskosten. Bei einem Riester-Sparplan verzichten die Banken dagegen auf die Erhebung solcher Abschlusskosten. Schon der erste eingezahlte Euro wird deshalb gewinnbringend investiert. Wer sich erst spät für den Abschluss einer geförderten Altersvorsorge entscheidet, profitiert also vom ersten Augenblick an von der verzinslichen Anlage der eingezahlten Beiträge, ohne zuvor hohe Abschlussgebühren tragen zu müssen.

Verzicht auf Abschlusskosten verbessert Transparenz

Transparenz Banksparplan

Banksparplan ohne Abschlusskosten.

Der Verzicht auf teure Abschlussgebühren führt gleichzeitig zu einer besseren Transparenz. Von der ersten Einzahlung an haben Sie Gewissheit darüber, wie sich Ihre Beiträge für den Riester-Banksparplan verzinsen. Unverständliche Berechnungen von Abschlussgebühren werden Sie bei einem Riester-Banksparplan nicht finden, vielmehr wissen Sie von Anfang an, dass Ihre Einzahlungen solide verzinst werden. Auch bei einem vorzeitigen Ausstieg verlieren Sie somit kein Geld, denn die eingezahlte Summe Ihrer Beiträge ist Ihnen garantiert.

Staatliche Zulagen erhöhen die Rendite

Alle Produkte der Riester-Familie zeichnen sich durch die Gewährung der staatlichen Grundzulage sowie der Kinderzulage aus, sofern der Anleger kindergeldberechtigte Kinder hat. Diese Zulagen werden Jahr für Jahr gezahlt und fließen in den Riester-Banksparplan ein. Damit erhöht sich die Rendite Ihrer Altersvorsorge unmittelbar, denn selbstverständlich wird die Zulage voll verzinst. Selbst bei einem überschaubaren Eigenanteil profitieren Sie dank der entfallenden Abschlusskosten von einer vernünftigen Rendite. Sie steigt mit zunehmender Laufzeit, deshalb erwirtschaftet ein Riester-Banksparplan dann eine solide Verzinsung, wenn Sie sich für eine Laufzeit von mindestens 25 Jahren entscheiden.

Stiftung Warentest mit klarer Aussage

Für Sie als Verbraucher ist es wichtig zu wissen, welche Banken die besten Riester-Banksparpläne anbieten. Erst im November 2013 hat Stiftung Warentest 71 Banksparpläne untersucht. Insgesamt bewertet das Institut den Riester-Sparplan als sinnvolle Altersvorsorge für ältere Sparer, doch auch junge Anleger sind mit einem Banksparplan gut beraten, kann er doch für eine Immobilienfinanzierung beliehen werden. Diese Möglichkeit steht Ihnen bei einer klassischen Riester-Rente nicht zu. Stiftung Warentest weist darauf hin, dass zwischen dem schwächsten und dem stärksten Angebot im Test eine Rendite-Differenz von mehr als 1,5 Prozent zu verzeichnen war. Bei einer Laufzeit von 25 Jahren schlägt sich diese Differenz mit einer Summe zwischen 10.000 Euro und 15.000 Euro nieder. Deshalb ist vor dem Vertragsabschluss ein Produktvergleich angesagt

Ohne Vergleich geht es nicht

Banken unterscheiden sich in ihrer Anlagepolitik. Zinsdifferenzen zwischen ein und zwei Prozent pro Jahr sind deshalb keine Seltenheit. Stiftung Warentest weist auf solche Unterschiede bei den Konditionen hin und empfiehlt dringend einen Vergleich der Bankprodukte, bevor Sie einen Vertrag abschließen. Diesen unabhängigen und kostenfreien Vergleich führen wir gerne für Sie durch.

Individuelle Beratung verschafft Sicherheit

Mit einer auf Sie abgestimmten Beratung verschaffen Sie sich vor dem Abschluss Ihres Riester-Banksparplans die nötige Sicherheit, ob sich dieses Riester-Produkt für Sie eignet. Außerdem bewerten wir alle Tarife kostenlos und unverbindlich, damit Sie den besten Riester-Banksparplan für Ihre Altersvorsorge finden.

Riester Rente sinnvoll
Riester Rente Rechner

http://www.test.de/Banksparplaene-Nur-wenige-gut-1585195-0/