Riester Rente Vergleich

Riester Rente vergleich

Riester Rente Vergleich:Im Internet möglich.

Der Riester Rente Vergleich stellt die seit 2002 existierenden Riester Rente Angebote gegenüber. Damals noch eine eher unbekannte Form der Altersvorsorge, ist sie heute im Zuge der anhaltenden Diskussionen um das Rentenniveau zu einem der erfolgreichsten Vorsorgeprodukte aufgestiegen. Ihren Namen verdankt die Riester Rente dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter Riester, welcher maßgeblich an der Einführung des Altersvermögensgesetzes und der Riester-Rente beteiligt war. Seither steht die Riester Rente aber auch in der Kritik, denn verzichtet der Verbraucher auf einen Vergleich, kann es passieren, dass man sich für einen unvorteilhaften Vertrag entscheidet.

Zielgruppe: Arbeitnehmer

Die Riester Rente ist eine beliebte Form der Altersvorsorge, welche vor allem von Angestellten in Anspruch genommen wird. Sie steht zwar allen Personengruppen offen, jedoch müssen einige Begebenheiten erfüllt sein, um in den Genuss der Zulagen zu kommen. So müssen beispielsweise Angestellte uneingeschränkt rentenversicherungspflichtig sein. Die Riester Rente steht jedoch auch für andere Personen, wie den Beziehern von Krankengeld, Beamten, Kindererziehenden, ALG-II-Empfängern und auch geringfügig Beschäftigten, sofern sie sich für eine freiwillige Einzahlung von Rentenversicherungsbeiträgen entschieden haben, offen.

Die Zulagen im Detail

Unabhängig von einem Vergleich der zur Verfügung stehenden Riester Renten, bleibt die Höhe der Zulagen immer gleich. Um in den Genuss der Zulagen in voller Höhe zu kommen, muss die Voraussetzung erfüllt sein, mindestens 4% seines rentenversicherungspflichtigen Einkommens des Vorjahres für die Besparung der Riester-Rente zu verwenden. Hier gilt auch die Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung, sodass maximal 2100 € pro Sparjahr aufgewendet werden müssen, um in den Genuss aller Zulagen zu kommen. Ist diese Bedingung erfüllt erhalten Sparer mindestens 154 € Zulage vom Staat und für jedes kindergeldberechtigte Kind 185 € (300 € für nach 2008 geborene Kinder)pro Jahr. Weiterhin erhalten junge Sparer unter 25 eine einmalige Grundzulage von 200 €. Zusätzlich kann der Sparbeitrag als Sonderausgabe bei der Einkommenssteuererklärung berücksichtigt werden.

Der Nutzen eines Vergleichs

Zwar sind die Zulagen unabhängig von der Versicherungsgesellschaft, bei der die Riester Rente abgeschlossen wurde gleich, jedoch gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Verträgen. Diese äußern sich vor allem in Form von Vertriebs- und Verwaltungskosten, so hat ein unabhängiger Test ergeben, dass sich diese je nach Gesellschaft um mehrere tausend Euro unterscheiden können. Zwar spielen diese Kosten bei einer derart langfristigen Form der Altersvorsorge keine große Rolle, jedoch ist es nicht notwendig, sein Geld derartig zu verschenken. Um herauszufinden, welche Kosten dem Verbraucher abgezogen werden, bietet sich ein Vergleich der Riester-Rente an, um so das Maximum für die Altersvorsorge herauszuholen.

Trotz aller Bedenken: Die Riester-Rente ist in den meisten Fällen vorteilhaft

Viele Verbraucher wurden durch die wenigen Ausnahmefälle, bei denen sich eine Riester-Rente als wenig vorteilhaft erwiesen hat, verunsichert – nicht zuletzt durch das große Medienecho, dass diesen Fällen zu Teil wurde. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass eine Riester-Rente fast immer als vorteilhaft herausstellt. Ein Vergleich der verschiedenen Riester-Renten würde übrigens auch den unwahrscheinlichen Fall, dass diese Form der Altersvorsorge ungeeignet ist zu Tage fördern, was den transparenten Vergleichsbedingungen zu verdanken ist. Interessierte Verbraucher sollten sich jedoch bewusst sein, dass es sich um eine langfristige Form der Altersvorsorge handelt, welche ihre Vorteilhaftigkeit nur dann völlig ausschöpft, wenn der Vertrag auch bis zum Ende bedient wird.

Die Zahlen: Was ein Vergleich wirklich bringt

Ein Vergleich soll vor allem Eines bringen: einen finanziellen Vorteil. Dieser ist in erster Linie davon abhängig, wie viel der Versicherer an Provisionen und Verwaltungskosten kassiert. Bei unvorteilhaften Riester-Renten können diese Kosten über die gesamte Laufzeit bei 10.000 € und mehr liegen, während diese bei empfehlenswerten Riester-Renten nur in einer Größenordnung von ungefähr 3.000 € zu Buche schlagen. Ganze 7.000 € Unterschied also – den Zinseszinseffekt noch gar nicht eingerechnet. Zwar sorgt dieser im aktuellen Zinstief nicht für außerordentliche Zuwächse, da die Riester-Rente jedoch eine langfristige Form der Altersvorsorge ist und langfristig auch wieder mit steigenden Zinsen gerechnet werden kann, handelt es sich um einen nicht zu vernachlässigenden Faktor, der im Alter schnell einige tausend Euro ausmachen kann.

Nicht zu lange warten

Als Faustregel gilt: Je früher eine Riester-Rente abgeschlossen wird, desto höher fallen die im Alter daraus resultierenden Zahlungen aus. Dementsprechend sollten Sie nicht zu lange warten und einen Vergleich der Riester-Renten anstreben, um so das für Sie vorteilhafteste Angebot zu finden. Zögern Sie also nicht, unser Vergleichsangebot ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich!

Riester Rente sinnvoll
Riester Rente Rechner

Riester Rente Diskussion Bundestag 2013


http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rv/altersvorsorge-wann-die-wahl-des-falschen-anbieters-ein-vermoegen-kostet_aid_236448.html